Navigation und Service

Zentralstelle für IT-Beschaffung

Was macht die ZIB?

Die ZIB ist der neue Single Point of Contact (SPoC) für IT-Beschaffungen in der unmittelbaren Bundesverwaltung.

Beschaffungsdienstleistungen im IT- und Kommunikationstechnik-Bereich werden ab sofort kompetent und serviceorientiert bei uns an einer Stelle durchgeführt. Die Bedarfsträger werden durch die ZIB beraten und entlang des gesamten Beschaffungsprozesses unterstützt, von der ersten Bedarfsmitteilung über die Vergabe bis zum Leistungsabschluss.

Die ZIB übernimmt ab 2017 folgende Aufgaben:

  • Die Ausschreibung von Rahmenverträgen für Hardware, Software, Informations- und Kommunikationstechnik sowie IT-Dienstleistung und IT-nahe Dienstleistungen (IKT) in der unmittelbaren Bundesverwaltung.
  • Die Erstellung einer jährlichen Rahmenvertrags-Roadmap.

Ab 2018 geplant:

  • In einem zweiten Schritt sollen wir die Ausschreibungen der planbaren Einzelvergaben mit einem Volumen ab 135 Tsd. Euro übernehmen.
  • Ab Mitte des Jahres sollen die individuell pro Ressort vereinbarten Wertgrenzen gelten. Hierzu werden bis Ende 2017 entsprechende Verwaltungsvereinbarungen mit den Ressorts geschlossen.

Dieses zweistufige Vorgehen ermöglicht uns, den Ressorts und Behörden einen schrittweisen Einstieg in die neuen Prozesse.

Vereinzelte Schritte der neuen Prozesse, wie z.B. die Bedarfserhebung, erhalten zudem eine IT-Unterstützung durch das Bedarfserhebungstool (BET), das ab März 2017 zur Verfügung stehen soll. Diese wird auf dem E-Beschaffungsportal zu finden sein.

Wie kommt es zur Einrichtung der ZIB:

In der „Soll-Konzeption der IT-Beschaffungsbündelung“ wurden die neuen Abläufe und Regelungen der IKT-Beschaffung für die unmittelbare Bundesverwaltung festgeschrieben. Die Konferenz der IT-Beauftragten hat dieser Konzeption am 14./15.12.2016 zugestimmt. Konferenz der IT-Beauftragten der Ressorts

Mit dem Beschluss des IT-Rates am 29. Juni 2016 wurde die Basis für die Gründung der ZIB und das jetzt vorliegende Soll-Konzept geschaffen. Der Beschluss legt fest, dass die ZIB eine der wenigen Stellen ist, die in der unmittelbaren Bundesverwaltung als IKT-Vergabestelle gilt.

Die „Soll-Konzeption der IT-Beschaffungsbündelung“ ist ein maßgebliches Ergebnis des Teilprojektes 5 (TP5) „Bündelung der IT-Beschaffung“ der IT-Konsolidierung Bund (Nähere Informationen zu den Aufgaben und Zielen des Teilprojektes 5 erhalten Sie hier: www.cio.bund.de ).

Das Projekt "IT-Konsolidierung Bund" wurde als Ergebnis der am 20. Mai 2015 beschlossenen Neuordnung der IT des Bundes ins Leben gerufen.

----------------------------------------------------------------------------------------------

Kontakt: E-Mail ZIB

Telefonhotline: 0228 99 610 3535