Navigation und Service

Projekte unserer Auszubildenden

Der „IntraTreff“

von Irina Töpfer und Till Iser

Es fällt neuen Kolleginnen und Kollegen oft schwer, den vielen unbekannten Gesichtern im Beschaffungsamt auch die passenden Namen zuzuordnen. Auf Anregung unserer Ausbildungsleiterin Frau Happich haben wir das Projekt „IntraTreff“ ins Leben gerufen.

Wir haben nach Referaten gegliedert Fotos der Kolleginnen und Kollegen erstellt, diese mit Namen versehen und in einer eigenen Rubrik im Intranet veröffentlicht. Davor haben wir uns erst einmal das "o.k." der Hausleitung eingeholt und geklärt, wie das Projekt technisch realisiert werden kann. Außerdem haben wir Einverständniserklärungen für die Veröffentlichung der Fotos eingeholt. Es konnten selbstverständlich eigene Fotos mitgebracht werden. Bei der Veröffentlichung hat uns die Stabsstelle "Marketing, Informationsmanagement, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit" unterstützt.

Im Beschaffungsamt-Intranet können jetzt alle "Neuen" schnell mal nachschauen, wen Sie im Aufzug getroffen haben und der IntraTreff hilft auch weiter, wenn ein Name vergessen wurde.

Die Azubis bedanken sich bei allen Kolleginnen und Kollegen für das Vertrauen und die Mithilfe.

Tag der offenen Tür im Beschaffungsamt des BMI

von Sissy Freese, Christine Schulz, Philip Michels und Christian Hanisch

Bild: Tag der offenen TürBegrüßung

Während der Weihnachtsfeier 2007 der Auszubildenden des BeschA, kam uns die Idee, einen Tag der offenen Tür im BeschA zu veranstalten. Ziel sollte sein, dass unsere Eltern, Verwandte und Freunde einen Einblick in die Aufgaben und Tätigkeiten des Amtes und in die Inhalte unserer Ausbildung erhalten.

Nachdem die Idee geboren war, machten wir, die Auszubildenden aus dem 1. Lehrjahr, uns Ende Januar mit Unterstützung aus dem Hause daran, einen solchen Tag zu planen. Wir erstellten einen Flyer, der das Rahmenprogramm und unsere Absichten enthielt und verschickten ihn an Eltern, Mitarbeiter und Freunden von uns.

Der Tag der offenen Tür hatte nun ein offizielles Datum und zwar der 04. April 2008. Dieser rückte schnell näher und es gab viel für uns zu organisieren, um dieser Veranstaltung den richtigen Rahmen zu verleihen. An dieser Stelle möchten wir Danke an die Ausbildungsleitung, die Stabsstelle "Marketing, Informationsmanagement, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit" und Frau Kretzmann und Herrn Helbig sagen.

Am 04. April 2008 war es dann soweit. Um 14.45 Uhr fanden sich die ersten Besucher im BeschA ein. Der große Besprechungsraum in der 12. Etage des Gebäudes stand zur Verfügung und war bereits am Vormittag mit Kuchen, Kaffee und Kerzen eingedeckt worden, damit einem gemütlichen Nachmittag nichts im Wege stand.

Herr Egeler hieß sogleich alle Familien willkommen und lockerte mit seiner Begrüßung umgehend die Stimmung, so dass das Eis in der Runde sehr schnell brach.

Bild: Tag der offenen TürHerr Egeler stellt das Beschaffungsamt vor

Nach einer kurzen Vorstellung des BeschAs übergab er das Wort dann an Herrn Przybylla, der alle noch einmal im Namen der Personalabteilung willkommen hieß.Frau Happich und Herr Michels erläuterten im Anschluss die Ziele unserer Ausbildung und unsere weiteren Chancen in der „Welt der Arbeit“. Die Gelegenheit, die Ausbildungsleitung und unsere Familien in gemütlicher  Runde beisammen zu haben, nutzten wir Auszubildenden um uns mit einem Strauß Blumen und einer Flasche Wein bei Frau Happich und Herrn Michels für die Unterstützung, während unserer Ausbildungszeit zu bedanken.

Ein spannender Programmpunkt erfolgte dann durch Herrn Helbig, der anhand von kurzen Filmen zeigte, was für die Beschaffung von Helikoptern zu beachten ist und wie sich seine Tätigkeit auf diesem Gebiet im BeschA darstellt.

Neugierde und reger Gesprächsaustausch erregte die Vorführung der neuen Uniformen der Bundespolizei (BPol). Frau Kretzmann zeigte und erklärte diese und wurde dabei von Frau Happich und Herrn Philip Michels unterstützt, die sich netterweise als Model für die verschiedenen Uniformen zur Verfügung stellten.

Bild: Tag der offenen TürFrau Kretzmann stellt die neuen Uniformen der Bundespolizei vor

Nach ca. 1 ½  Stunden Programm wurde das Buffet eröffnet und alle genossen die freundliche und entspannte Atmosphäre bei Kaffee, Kuchen und privaten Gesprächen.

Gegen Abend ging dann ein gelungener Nachmittag im BeschA zu Ende und wir Auszubildenden waren froh und auch etwas stolz, dass unsere Mühen sich gelohnt haben.

Wir Auszubildenden aus dem 1. Lehrjahr möchten uns noch einmal bei allen, die uns so nett unterstützt haben, bedanken. Ohne Ihre Hilfe hätten wir den Tag der offenen Tür nicht so erfolgreich planen und durchführen können!!!!